Neuerungen bei Googles Produkt-Werbung

Unter dem Namen „Product-Listing-Ads“ vertreibt Google Werbeanzeigen in seinen Suchergebnissen. Ergebnisse aus Onlineshops, die am Programm teilnehmen, werden mit Bild und Preis vor allen anderen Ergebnissen angezeigt. Bisher hatte der Preis keinen Einfluss darauf, ob die jeweilige Anzeige in den Suchergebnissen angezeigt wird. Das ändert sich jetzt. Die Google Suche berechnet einen Durchschnittspreis aus allen teilnehmenden Shops. Besonders günstige Angebote werden dann hervorgehoben. Experten sehen die neue Funktion als Reaktion auf Amazons Produktsuche. Diese hatte in letzter Zeit Google als größte Produktsuchmaschine überholt, obwohl Amazons Suche gar nicht als Suchmaschine ausgelegt ist.

Medientyp: Newswebsite  Autorentyp: Journalist  Sprache: Deutsch

Originalartikel lesen>>

Zurück